Header Rat und Tat Köln e.V. Zur Startseite Zur Kontaktseite E-Mail schreiben

 

Unser Team

aus ehrenamtlichen Mitarbeitern

 

Unser Netzwerk

aus Partnern und Sponsoren

 

Unsere Finanzen

Mitgliedsbeiträge, Spenden und Fördergelder

 

Die Kölner Stiftung

für psychisch Kranke und ihre Angehörigen

 

Der Kölner Förderverein

Hilfe, die ankommt

 

 

 

 

 

      Spendenbutton Hier gehts zur Spende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Team





Der Kreis ehrenamtlich tätiger Mitarbeiter:


Vorstand:

Frau Elke Respondeck Vorsitzende
Herr Jens Splett Schriftführer
Frau Anne Stupp Schatzmeisterin
Frau Melissa Krostina-Becker Beisitzerin (Kölner Stiftung)
Frau Ulrike Demmig Beisitzerin
Frau Anna Tzali Beisitzerin



    Bild des Vorstands

             (v.l.) J. Splett, E. Respondeck, U. Demmig, A.Stupp, M. Krostina-Becker, A. Tzali

 

 



Persönlich, hilfsbereit und engagiert - unser Moderatorenteam

 

Ihre Ansprechpartner sind im Büro, per Internet und in den Gesprächskreisen
für Sie da.


Ihre Ansprechpartner bei Rat und Tat e.V.

Vorstand u. ehrenamtlich tätige Angehörige: Das Berater- u. Moderatorenteam bei Rat u. Tat e.V.

 




Auch Sie können mitarbeiten!


Etwas Sinnvolles tun - gerade auch im Ruhestand!
Wagen Sie einen Versuch und bringen Sie sich bei
uns ein!

Sie werden es nicht bereuen!



Sie treffen bei uns auf sympathische Menschen, die trotz eigener
persönlicher Belastung Hilfesuchenden Unterstützung anbieten.

Persönliche Fähigkeiten und Fertigkeiten können bei Rat und Tat
individuell eingesetzt werden, so dass kein vorhandenes Potential
brach liegt.

Jeder kann allmählich in eine Aufgabe hineinwachsen und wird dabei
unterstützt.

Für die persönlichen Belange eines jeden haben wir großes Verständnis,
so dass ein zeitweiser Rückzug kein Problem darstellt.

Aus Dankbarkeit für selbst erfahrene Entlastung in Krisenzeiten möchten wir etwas zurückgeben.

Wir identifizieren uns mit den Zielen von Rat und Tat, setzen ggf. auch
neue, wenn die Zeiten es nahelegen.

Natürlich lernen wir laufend von anderen, wodurch ein lebendiger
Prozess in Gang kommt, der die Persönlichkeit stärkt.

Basierend auf der Wertschätzung der Mitstreiter, haben wir unterein-
ander guten persönlichen Kontakt.

Niemand von uns zweifelt daran, das er bei Rat und Tat e.V. etwas höchst Sinnvolles tut, und das in vielfacher Hinsicht!




Frau E.:

Ja,
 ich bin trainiert, so dass ich mehr verkrafte als manch anderer.
Aber wie kommt das?
Meine Arbeit bei Rat und Tat hat mir Strategien an die Hand gegeben, mit denen ich mich als Angehörige vor zu viel Stress schützen kann. Das war
mir immer klar.
Nun aber, ins Nachdenken gekommen, habe ich festgestellt, dass ich wie
selbstverständlich, quasi automatisch die erworbenen Fähigkeiten auch auf ganz andere Gebiete übertragen habe. So konnte ich die in letzter Zeit gehäuft aufgetretenen Schwierigkeiten und Niederlagen besser bewältigen. Aus anfänglichen Ohnmachtsgefühlen und Aufbegehren wird immer wieder Gelassenheit und Selbstvertrauen.
Das ist meine Erfahrung, die Sie auch machen könnten.

Wir freuen uns auf Sie.




 

 

zurück nach oben